+49 160 98785163 ab 13 h, auch abends sicherheit-goebel@gmx.de

Wie können Pferdehalter gewalttätigen Angriffen auf ihre Tiere vorbeugen? Indem sie Pferdeschutzhunde einsetzen, empfiehlt die Hundeschule Göbel in Freiburg und hat dazu ein interessantes Projekt gestartet. „Wir züchten und trainieren belgische Schäferhunde und bulgarische Karachans – beides Rassen, die sich optimal für diese Arbeit eignen“, sagt Reinhold Göbel, Inhaber der Hundeschule.

In einem bis anderthalb Jahren Ausbildung lernen die Hunde unter anderem, Pferde vom Koppelzaun wegzutreiben, sobald sich ein Fremder nähert, kein Futter anzunehmen und nur auf die Kommandos ihrer Bezugspersonen zu hören. Die ersten fertig ausgebildeten, rund 20 000 Euro teuren Pferde-schutzhunde wird Reinhold Göbel im kommenden Jahr abgeben können.

Die entsprechende Hundeerfahrung vorausgesetzt, ist es aber auch möglich, bei der Hundeschule einen Welpen zu kaufen und diesen selbst auszubilden, wie Göbel be¬tont: „Zur Anleitung werden wir ein Arbeitsbuch für Wel¬pen erstellen.“

error: Der Inhalt ist schreibgeschützt